Mittwoch, 8. Oktober 2014

Veränderungen...

... unter diesem Motto standen meine letzten Wochen.
In meinem Leben haben sich schlagartig sehr viele Dinge 
verändert und ich muss sagen manchmal tuen Veränderungen 
einfach auch nur gut.
Auch oder gerade wenn man wirklich gar nicht damit rechnet das sich alles dreht und die Karten neu gemischt werden.

Nach turbulenten Wochen in denen ich viel Zeit zum Nachdenken brauchte um mich neu zu orientieren habe ich mich selber wieder mehr denn je gefunden.

Menschen die mich lange Zeit begleitet haben sind zwar aus meinem Leben getreten und die Art und Weise hat mich schon ein wenig umgehauen aber ich habe mich lang nicht mehr so befreit gefühlt :-)

Was für mich mal wieder der Beweis ist das wenn sich eine Tür schließt sich auch an anderer Stelle wieder eine öffnet.
Und das man aus Situationen die einem eigentlich den Boden unter den Füssen wegziehen auch einfach super gestärkt raus kommen kann!

Ich habe angefangen mir wieder Zeit genommen auf mich zu hören. Dadurch ist mir bewusst geworden was ICH eigentlich möchte... was ich vom Leben erwarte.
Und es sind oftmals gar nicht die Dinge die die anderen von mir erwarten. 
Bisher dachte ich aber eigentlich immer das alles super ist wie es ist.
Aber ich musste feststellen das ich mich ein wenig verloren hatte und aufgehört hatte mich zu fragen was ich möchte.
Klar, ich möchte kein Egoist sein, ich bin ein Mensch der gerne gibt und immer für andere da ist aber ich denke man sollte sich selbst eben nicht verlieren.


Aber wie auch immer jeder muss für sich seinen Weg finden und für mich bedeutet innere Veränderung auch immer Veränderungen in meinem Umfeld :-)

Von daher war es sehr passend das die letzten Möbelstücke meiner Oma noch untergebracht werden mussten.
Leider konnte ich nicht mehr alle Sachen bei mir unterbringen. 
Aber ein paar die mir noch sehr am Herzen lagen habe ich mir noch ausgesucht und habe sie ein wenig aufgearbeitet.




Da diese schöne Vitrine und auch das Buffet ein sehr gebrochenes weiß hatten, habe ich mich dazu entschlossen sie mit einem matten weiß zu lackieren.





Die Esszimmermöbel meiner Großeltern haben nun einen Platz in unserem Flur gefunden.
Eigentlich hatte ich dort ja gerade im Frühjahr meinen Arbeitsplatz eingerichtet. 
Da dies aber immer noch nicht die ideale Lösung war, haben wir uns entschieden das unser Gästezimmer weichen muss und ich endlich mein langersehntes Bastelzimmer bekomme.
Das werde ich euch dann gerne in einem anderen Blogpost in den nächsten Tagen vorstellen :-)
Es ist ein echter Traum endlich einen Raum für mich und meine Kreativität zu haben ♥

Somit ist der Flur jetzt ein wunderschöner Raum im Barock Style.
Die Vitrine beherbergt nun alle meine Smash und und Ringbücher mit vielen schönen Erinnerungen und das Buffet bietet viel Stauraum für Krimskrams der sonst nicht immer so seinen Platz findet:-)





Ich liebe einfach die Veränderung und wie ich in den letzten Wochen festgestellt habe ist das auch gut so. 

- Fürchte dich nicht vor Veränderung, fürchte dich vor dem Stillstand -
(Japanisches Sprichwort)

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen ein gemütliche restliche Herbstwoche.

Euer Fräulein Lause-Frosch

1 Kommentar:

  1. ich habe dich nominiert zum Liebster-Award ... mehr darüber bei mir

    http://kat-aki.blogspot.de/2014/10/liebster-award.html

    AntwortenLöschen